Informationen zu Zoll- und Einfuhrabgaben

Gesetze und Bestimmungen zu den nationalen Zoll- und Einfuhrabgaben können von Land zu Land z. T. stark variieren. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Sie nicht über die einzelnen und aktuellen Regulierungen aller Länder informieren können. Beachten Sie, dass wir die bestellte Ware direkt aus Thailand liefern, in den meisten Fällen also ein Import aus einem Drittland (Gebiete außerhalb des Zollgebiets der Europäischen Union mit Ausnahme von Helgoland) stattfindet, und informieren Sie sich bitte selbst über die entsprechenden Bestimmungen in Ihrem bzw. im Empfängerland. Wir können nur volle Verantwortung und Garantie für den Export aus Thailand übernehmen, nicht aber für die Einfuhr in andere Länder, was bei Kleidung kaum eine Rolle spielen sollte, aber unter Umständen bei medizinischen Produkten unterschiedlich behandelt werden kann.

Es gilt deshalb generell, dass in jedem Fall Zoll und Einfuhr allein in Verantwortung des Empfängers liegen. Dies gilt natürlich auch für Produkte, deren Einfuhr in Ihrem Land möglicherweise nicht gestattet ist.

Eventuell anfallende Kosten bei der Einfuhr sind vom Käufer/Empfänger zu tragen.

Wir haben in der Tat bislang noch keine negativen Rückmeldungen oder Beschwerden im Zusammenhang mit Lieferung und Zoll von Kunden erhalten (mit Ausnahme von Sendungen nach Deutschland - siehe unten). Wir sind selbstverständlich stark bemüht den gesamten Versand- und Zollprozess so leicht und unkompliziert wie möglich für unsere Kunden vorzubereiten und abzuwickeln. In den meisten Fällen fallen auf Grund von geringem Warenwert und Kleinsendungen "Small Packet Air" ohnehin keine Einfuhr-Abgaben an.

Sollten Ihnen bestimmte Informationen zu den Einfuhrbestimmungen Ihres Landes vorliegen, die wir wissen und beachten sollten, oder sollten Sie einen Hinweis oder spezifischen Wunsch zur Zoll-Vorbereitung und Abwicklung haben, so schreiben Sie uns bitte (einfach hier klicken). Bisher war das allerdings noch nie nötig.

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren nationalen Zoll-Service.

Der Deutsche Zoll ist leider offenbar wesentlich strenger und Zoll- bzw. Einfuhrabgaben können in folgenden Fällen vom Deutschen Zoll beansprucht werden (vereinfachte Darstellung):

1.      Wenn der tatsächliche Kaufpreis über einem Warenwert *** von 150.- Euros liegt, so können Zollabgaben vom Empfänger beansprucht werden. Unter einem Warenwert von 150.- Euros werden grundsätzlich KEINE Zollgebühren erhoben.

2.      Wenn der tatsächliche Kaufpreis einen Warenwert *** von 26,26 Euros (inkl. Toleranzbetrag) übersteigt, so kann gegebenenfalls die Einfuhrumsatzsteuer von 19% vom Deutschen Zoll beansprucht werden. Die Bezahlung dieser Steuer, falls es dazu kommen sollte, kann bequem an der Haustüre beim Postboten entrichtet werden, während Sie Ihre Sendung entgegen nehmen.

*** Der Warenwert bezieht sich auf eine oder mehrere Sendungen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt von demselben Absender zur gleichen Adresse gesandt werden.

Für weitere und genauere Details der Deutschen Zoll- und Einfuhrbestimmungen informieren Sie sich bitte direkt beim Deutschen Zoll (siehe unten stehende Links) oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail (hier klicken).

 

 Zoll und Steuern          Sendungen aus einem Nicht-EU-Staat          Sendungen mit geringem Wert